Ein Tag von 3 Flüchtlingen in Bayern

Auf dem Weg von Bayern nach Berlin (Oranienplatz), am 2. Februar 2013, wurden die „Asylbewerber“ Mohammad Kalali, Omid Moradian und Houmer Hedayadzadeh gemeinsam mit einer Unterstützerin zwei Mal kontrolliert und festgehalten: Ein Mal im Zug nach Wiesau, woraufhin sie zur Polizeistation in Weiden gebracht und stundenlang dort festgehalten und diskriminiert wurden, während einer von ihnen unter Druck ein ihm unbekanntes Dokument unterschreiben musste. Ein zweites Mal in Hof, woraufhin zwei von ihnen erneut in der dortigen Polizeistation festgehalten, auf respektlose Weise durchsucht wurden sowie Fotos machen lassen und Fingerabdrücke abgeben mussten. Gleichzeitig spielte sich für die anderen beiden eine Begegnung mit rechtsradikalen Fußballfans ab, wodurch auch sie in Auseinandersetzungen mit Polizisten verwickelt wurden. Nach zahlreichen Stunden der Festnahme mussten sich die vier Personen schließlich entscheiden, ihre Reise abzubrechen.

Im folgenden Bericht schildern die drei Flüchtlinge die Erfahrungen des gestrigen Tages:

Weiterlesen: Ein Tag von 3 Flüchtlingen in Bayern

Althüttendorf- Übergangslager in Brandenburg

Im Oktober 2012 starb ein Mann aus Vietnam in einem Flüchtlingslager in Brandenburg. Er war Alkoholiker gewesen, hatte die letzten acht Jahre draußen in einem Zweimannzelt geschlafen, da er Angst hatte sich in einem Haus aufzuhalten. Er wurde mit Fieber ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er mehrere Stunden vor Schmerzen gestöhnt hatte. Dort starb er.

Im Dezember 2012 gab es einen weiteren Todesfall: Ein junger Mann aus Kenia,Bernhard Mwanzia , 28 Jahre alt, hatte sich in einem Anfall von Wahnsinn und Verzweiflung die Kleider vom Leib gerissen und war splitternackt in den Wald gelaufen. Es lag Schnee und er konnte erst nach einer Suche von mehreren Tagen gefunden werden. Bis dahin war er erfroren. Heimbewohner berichten, dass herbeigerufenen Polizisten erst nach 20 Minuten gekommen waren und es dann unterlassen hätten den Mann zu suchen. Erst einige Tage später wurde seine Leiche auf einem verlassenen Grundstück gefunden.

Weiterlesen: Althüttendorf- Übergangslager in Brandenburg

Refugee Congress in Munich

Aufruf zum Kongress der protestierenden Flüchtlinge in Europa vom 1. -3. März 2013 in München

deutsch: http://tinyurl.com/az94j9e
english: http://tinyurl.com/at5qnmw
farsi: http://tinyurl.com/a4e8m9g
francais: http://tinyurl.com/amhsfk3
espanol: http://tinyurl.com/afd7g5h

http://refugeecongress.wordpress.com/
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hamburger Aktivist/innen solidarisieren sich mit den Flüchtlingsprotesten

Refugee Protest Camp in WIen geräumt

"Um 4:00 Uhr umstellten geschätzte 200 Polizist_innen das Protestcamp im Sigmund-Freud-Park.

Sie kamen von allen Seiten und verkündeten, dass das Camp innerhalb von 5 Minuten geräumt werden muss.

Ca. 3 1/2 Stunden später war die Räumung abgeschlossen."

In der Votivkirche sind weiterhin Flüchtlinge im Hungerstreik.

Alle Infos: Klick mich

Solidaritätsaktionen in Deutschland

Heute 14 Uhr Berlin Infos

Morgen 15 Uhr in München Infos

sidfuhpweufh

dumdidum